RSS
 

Die nächsten Konzerte:

Freitag, 31. Aug

Für alle demnächst anstehenden Konzerte hier lang »

Eichenprosession!!

31 Aug


Liebe Leute,
in genau einem Monat treffen wir uns im kuscheligen Kemnitz!
Zeit also, um mit den Hardfacts rauszurücken und Offenes zu klären…

Werbung:
Der Flyer im Anhang ist zum persönlichen Weiterreichen (natürlich auch per Mail) gedacht, NICHT für öffentliches Teilen im Netz über Social Media und Co.
Das Festival ist kein großes offizielles Ding, es soll kuschelig bleiben und nur an vertrauensvolle Menschen weitergesagt werden…
Anreise:
mit dem Zug/Bus: 
mit dem RE 1 von Berlin/Potsdam/Brandenburg (Havel) bis Werder (Havel), dann z.B. Bus 630 bis Kemnitz, Eiche (https://www.regiobus-pm.de/fahrplaene/alle-fahrplaene.html)
mit dem Auto/Fahrrad: https://www.google.com/maps/place/Dicke+Eiche+1,+14542+Werder+(Havel)/@52.4016798,12.8860726,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x47a8f241e5d42a7d:0xc69f46cd0d93eeb5!8m2!3d52.4016798!4d12.8882613
Parkplätze vor Ort sind nur begrenzt vorhanden – Bands haben Vorrang!

Einlass:
Am Freitag könnt ihr ab 17:00 Uhr als Gast anreisen. Samstag dann ab 14:00 Uhr. Vorher gibt es noch genug zu tun – ihr dürft auch gern mit anpacken. 😉
Alle „passiven“ Gäste spenden für Freitag 5-8 Euro, am Samstag 10-12 Euro. Ein „Kombiticket“ (=2 Tage) kostet 15 Euro Spende, nach oben sind dem jedoch keine Grenzen gesetzt. 😉
Übernachtung:
Ihr könnt prinzipiell vor Ort zelten, es gibt aber nicht unendlich viel Platz in der Dicken Eiche 1. Wenn auf dem Gelände Ende ist, seid bitte so cool und sucht euch DISKRET was in der Umgebung.
Was gleich zum nächsten Punkt überleitet: Bitte nehmt euren sämtlichen Müll wieder mit nach Hause, vor allem wenn ihr welchen außerhalb des Festivalgeländes produziert. Wir zählen hier auf euer Umweltbewusstsein und den gesunden Menschenverstand!
Bitte schmeißt auch außerhalb der Dicken Eiche keine brennbaren Sachen an/weg, es herrscht aufgrund der Trockenheit die höchste Waldbrandstufe. Kein Grill, kein Feuer bitte!
Benehmt euch einigermaßen, die Nachbarn im Dorf dürfen sich gern wundern, aber nicht ärgern, sonst war´s das mit der Eichen_Pro_Session.
Verpflegung:
Es gibt die typischen Getränkesorten ohne und mit Alk vor Ort, außerdem eine Soli-Cocktailbar.
Freitag gibt’s abends die Möglichkeit, mitgebrachte Sachen auf den Grill vor Ort zu schmeißen.
Eine Kochcrew verwöhnt euch am Samstag mit einem warmen veganen Essen.
Frühstück gibt’s nur das, was ihr mitbringt.
Sani:
Es gibt eine begrenzte Zahl Toiletten vor Ort und Waschmöglichkeiten – keep it clean!!!
Aber der See ist ja quasi in 5min zu Fuß für eine kurze Abkühlung zu erreichen.
vor der Abreise:
Am Sonntag können wir dann alle alles auftafeln, was so übrig geblieben ist an Essbarem und zusammen brunchen.
Danach wäre es wirklich ultracool, wenn alle mit anpacken:
.. Zusammen macht´s mehr Spaß und geht fix und niemand muss der Depp sein. YEAH!
Apropos sich einbringen:
Es darf super gern JETZT hier geschrien werden, wenn sich jemand am Einlass/an der Bar/beim Auf- und Abbau/beim Saubermachen einbringen möchte.
Bitte schreibt uns an (falls wir das nicht schon umgekehrt gemacht haben), wenn ihr was machen wollt:
kollektivanalog-at-web punkt de
Es ist hoffentlich klar, dass wir keinerlei ungute *ismen auf dem Gelände und drumherum haben wollen und alle respektvoll miteinander und mit dem Ort umzugehen haben.

Nun zum Wesentlichen, dem Line-Up. Es spielen auf:

Tanning Bats… sind ein Trio aus Berlin, das (O-Ton) „drift from cranked up noisy Garage-Punk to surfy cosy and semi-psychedelic Post-Punk, with just about the right amount of snappy disco sparks and surprises!“ Wow, wir sind gespannt!
https://tanningbats.bandcamp.com/releases

Big Eater… haben sich über die Jahre zu einer Institution in Sachen Keller-Live-Entertainment entwickelt. Hier erwarten Euch Gospel-Funk-Garagepunk Sounds mit einem sehr expressiven Sänger! Dass dieser auch bei einer Band namens MILEMARKER aktiv ist, muss hier nicht weiter erwähnt werden.
http://big-eater.tumblr.com

WackaWacka… Potsdams neuestes Baby kommt im Duoformat daher. Hier treffen eDrums auf verzerrte Bässe plus einer guten Prise Noise. Textlich wird hier alles, was auf preußischen Bordsteinen passiert, durch die Mangel genommen!
https://wackawacka.bandcamp.com

T.R.A.F.O.… aus Leipzig/Schollene spielen eines ihrer raren Livesets. Hedonist-chillwave-live-electronica könnte man das nennen. Übrigens auf dem Durchweg großartigen LATENZ Label.
http://latenz.org/artists/t-r-a-f-o/

Kiss me Kojak… kommen aus Varnsdorf/Tschechien. Das ist der äußerste Rand der tschechischen Republik an der Grenze zu Schland. Eine wunderschöne Landschaft, in deren Hinterhöfen Crystal Meth gekocht wird. So klingt dann auch die Musik: 2 feedbackgeschwängerte Bässe, Drums und verzweifelter Gesang. Noise galore!
http://kissmekojak.czechcore.cz

Mike Neaves… wohnt in London. Früher in diversen Frickelnoisebands (u.a. Onemanteamdance) als Gitarrist aktiv, gibt er sich Solo nun durchdachten Breakbeats hin. Alles bewusst minimal gehalten, nimmt er uns auf eine elektronische Expeditionsreise mit!
https://mikeneaves.bandcamp.com/album/bluntworld

Don Vito… wunderbares Noisetrio aus Leipzsch. Wer die noch nicht gesehen hat: selbst schuld! RRrrrrrr..
https://donvito.bandcamp.com

Molde… die 2 Herren aus Berlin/Leipzig spielen wunderbar durchdachten post-punk! Wechselseitiger Gesang, Gitarrenloops und tighte drums!
http://moldemol.de

Das Rahmenprogramm gestalten die DJ*anes Hassanowitsch, Crimsonaut, Mimi Vice und Dusty Lemma!

Sodann, lasst uns eine tolle Zeit haben! Wir freuen uns schon riesig!
Bis dahin
Euer Kollektivanalog

www.kollektivanalog.de

 
No Comments

Posted in Konzerte - 06. Jul 2018